Aktueller Artikel

Abb. 1: Botschafter Michael Clauss und seine Gattin besuchen das Mobile Digitale Museum der Inneren Mongolei. (Foto: J. Zhou, DAI)
Museen & Ausstellungen
Das Mobile Digitale Museum der Inneren Mongolei beim Tag der Offenen Tür der Deutschen Botschaft in Peking

Am Samstag, dem 07. Mai 2016, hatte die Deutsche Botschaft Peking zum Tag der Offenen Tür unter dem Motto “Kindheit und Jugend in Deutschland” eingeladen. Die Außenstelle Peking des DAI und das Museum der Autonomen Region Innere Mongolei zeigten das erste Mobile Digitale Museum Chinas, in dem archäologische Entdeckungen erlebbar waren.

Neueste Artikel

Abb. 1: Träger der Wollhose mit voller Ausstattung vom Fundplatz Yanghai, Grab M21, Turfan, 11. Jh. v. Chr. Foto: Academia Turfanica, Turfan Museum.

Kleidung des 1. Jahrtausends v. Chr. in Xinjiang – Schnittentwicklung zwischen Funktionalität, Ästhetik und Kommunikation

Zentraler Bestandteil des deutsch-chinesischen Verbundprojekts „Silk Road Fashion“ ist die Aufschlüsselung von Schnitten einzelner Bekleidungsstücke, die aus einem etwa 1500 Jahre langen Zeitraum von ca. 1200 v. Chr. bis 300 n. Chr. stammen.

Abb. 1: Eingang zum Dule-Tempel (Jixian, Prov. Tianjin)
Kulturerhalt
Restaurierungs- und Forschungsprojekt: „Die Holzarchitektur der Liao – Struktur, Geschichte, Erhalt“

Der weitreichenden Untersuchung und Erforschung neuer Aspekte der liao-zeitlichen Architektur in Nordost-China dient ein Bauforschungs- und Restaurierungsprojekt, das derzeit unter Leitung von Prof. Thekla Schulz-Brize (OTH Regensburg) in Kooperation mit der Chinese Academy of Cultural Heritage (CACH) vorbereitet wird.

Weitere neue Artikel

Kulturerhalt
Schulung zur Konservierung und Restaurierung von Leder an der Chinesischen Akademie für Kulturerbe in Peking
Projekte
Silk Road Fashion: Kleidung als Kommunikationsmittel im 1. Jahrtausend v. Chr. in Ostzentralasien