About us DE

Über Uns

Kurzvorstellung DAI und CACH
Kooperation zwischen DAI und CACH
Konzept der Website im Rahmen der Kooperation


Kurzvorstellung

Deutsches Archäologisches Institut
DAI

Chinesische Akademie für Kulturerbe
CACH

Das Deutsche Archäologische Institut ist auf dem Gebiet der internationalen archäologischen Forschung die bedeutendste Einrichtung in Deutschland und besitzt weltweit eine nahezu einmalige Infrastruktur.

Das aus dem 1829 in Rom gegründeten »Instituto di corrispondenza archeologica« hervorgegangene Institut gehört als Bundesanstalt zum Geschäftsbereich des Auswärtigen Amtes und hat heute seinen Hauptsitz in Berlin. Zudem unterhält es Zweiganstalten in vier deutschen und zahlreichen ausländischen Städten des Mittelmeerraumes und des Vorderen Orients.

Etwa 250 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler führen weltweite Grundlagenforschungen auf dem Gebiet der Archäologie und ihrer Nachbarwissenschaften durch und legen ihre Ergebnisse in zahlreichen Publikationen vor. Sie pflegen Kontakte zur internationalen Wissenschaft und fördern den wissenschaftlichen Nachwuchs. Des Weiteren veranstaltet das Institut Kongresse, Kolloquien und Führungen und informiert die Öffentlichkeit über seine Arbeit in den Medien.

In den Räumen der Abteilungen und Kommissionen stehen Wissenschaftlern und Studenten umfangreiche Fachbibliotheken, Fototheken und andere Sammlungen zur Verfügung.

Die internationalen Tätigkeiten dienen nicht nur wissenschaftlichen Interessen und der Erschließung kulturellen Erbes anderer Länder, sondern tragen auch zum Dialog und Austausch der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik Deutschlands bei.

 

Die Chinesische Akademie für Kulturerbe ist die erste auf den Schutz von Kulturgütern spezialisierte Einrichtung seit Gründung der VR China im Verantwortungs- und Verwaltungsbereich der Zentralregierung und untersteht direkt dem Staatsamt für Kulturgüter. Ihre Geschichte kann auf das 1935 gegründete „Komitee zur Sichtung der Kulturgüter der Altstadt“ zurückgeführt werden. Erforschung, Schutz und Restaurierung von Kulturerbe sowie Weiterbildung gehören zu ihren wichtigsten Obliegenheiten. Dabei verbindet sie Geistes- und Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften, Ingenieur- und Technikwissenschaften. Zu den hauptsächlichsten Forschungs- gebieten zählen Methoden und Verfahren der Konservierung, Schutz von alten Bauten und Fundplätzen in Felsen und Böden, Richtlinien zu Kulturgüterschutz und Museen und Unterwasserarchäologie.

Der Chinesischen Akademie für Kulturerbe wurden bereits zahlreiche Befugnisse übertragen, z.B. Ausgrabungsbefugnis der VR China, Befugnis zur Entwicklung von Techniken zur Konservierung beweglicher Kulturgüter, zur Restaurierung beweglicher Kulturgüter, zur Planung von Surveys und ihrer Durchführung sowie die Befugnis zur Ernennung ausländischer Spezialisten.

 

Homepage des DAI Homepage von CACH
back to top  

 


Kooperation zwischen DAI und CACH

Am 13. November 2009 unterzeichneten der Alterspräsident des Deutschen Archäologischen Instituts, Prof. Dr. Hans-Joachim Gehrke, und der Direktor der Chinesischen Akademie für das Kulturerbe der Volksrepublik China (CACH), Herr Gu Yucai, eine Kooperationsvereinbarung, mit der die Weichen für die Einrichtung einer Außenstelle der Eurasien-Abteilung des DAI in Peking gestellt wurden.
Diese neue Kooperation und damit die Gründung einer Außenstelle in Peking bilden den Höhepunkt einer langjährigen Entwicklung deutsch-chinesischer Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Archäologie, welche durch das Deutsch-Chinesische Kulturabkommen von 1979 vereinbart worden ist. Bereits ein Jahr später entstanden enge Kooperationen zwischen dem DAI und diversen chinesischen Institutionen. Mit einer Außenstelle konnte das Institut diese Verbindungen vertiefen und erweitern.
Das Deutsche Archäologische Institut ist damit die erste und einzige ausländische, auf Archäologie und Denkmalschutz ausgerichtete Forschungsinstitution mit fester Niederlassung in China.

back to top


Konzept der Website im Rahmen der Kooperation

China verfügt über eine große Anzahl erhaltener Kulturdenkmäler, deren massenhafte Entdeckung und Freilegung eine Folge der aktuellen rasanten ökonomischen Entwicklung ist.
 Steigende Zahlen von Ausgrabungsprojekten resultieren in einem schnell wachsenden Ausstoß von wissenschaftlichen und populären Veröffentlichungen der Ergebnisse in inhaltlich wie drucktechnisch sehr guter Artikel- oder Buchform. Gleichzeitig entstehen in allen Landesteilen neue Fundplatzmuseen mit umfassenden Begleitprogrammen und Internetpräsenz. Alle diese Informationen werden nahezu ausschließlich in chinesischer Sprache vorgelegt. Aus diesem Fundus an ständig aktualisierten Informationen zu Archäologie und Denkmalschutz in China werden im Rahmen dieser Kooperation die internationale Forschung und breite Öffentlichkeit interessierende Themen ausgewählt und in Deutsch und Englisch zur Verfügung gestellt.
Die Website soll eine Informationsplattform für englisch-, deutsch- und chinesisch-sprachige Wissenschaftler und Laien sein, die Interesse an der Erforschung und Bewahrung von Kulturerbe in China haben. Zielgruppen sind die Mitarbeiter des DAI und der CACH, Kooperationspartner beider Institute, Lehrende und Studierende, Förderorganisationen, Regierungsvertreter sowie internationale Medien. Diese Website wird von der Außenstelle Peking des DAI und der Chinesischen Akademie für Kulturerbe (CACH) gemeinsam betrieben.

back to top