Nanyao-Keramikbrennöfen der Tang-Zeit (618-907) in Jingdezhen, Provinz Jiangxi.
  • Braunglasierte Hüfttrommel. (Foto: China Culture Relics News Press)
  • Grünglasierte Behälter mit jeweils zwei Henkeln. (Foto: China Culture Relics News Press)
  • Grünglasierter Schultertopf. (Foto: China Culture Relics News Press)
  • Blick von Osten nach Westen über den Longyao-Brennofen. (Foto: China Culture Relics Press)China Culture Relics News Press
  • Innere Stützen im Longyao Brennofen. (Foto: China Culture Relics News Press)

Nummer 10 der „10 wichtigsten archäologischen Funde Chinas 2013“

Grabung: Institut für Kulturerbe und Archäologie der Provinz Jiangxi, Büro für Kultur, Radio, TV, Presse und Publikationen der Stadt Leping, Museum der Stadt Leping
 
Grabungsleiter: Zhang Wenjiang

Der Fundplatz der Nanyao-Steinzeugbrennöfen befindet sich im Nordosten des Dorfes Nanyao der Gemeinde Leping, Jingdezhen, Provinz Jiangxi. Freigelegt wurden zwei Longyao-Öfen, zehn Aschegruben, eine Ascherinne und die Überreste einer Straße. Auf der 1.013,5 m² großen Fläche konnten mehrere Tonnen an Steinzeugscherben und Brennofenteilen ausgegraben werden.

Die Kulturschicht war 1 bis 3 m mächtig, an einigen Stellen sogar bis zu 5 m. Die Gesamtfläche des Fundplatzes bemisst sich auf mehr als 30.000 m². Gefunden wurden Lehmgruben, Kanäle zum Transport von Rohmaterial, Anlegestellen, Speicherbecken, Brennkammern und Überreste von Arbeitsplätzen zur Steinzeugproduktion. Im Laufe der Grabungsarbeiten konnte der bisher größte Longyao-Brennofen mit einer Länge von 78,8 m vollständig freigelegt werden. Dieser besteht aus den Arbeitsoberflächen vor dem Brennofen, einer Feuerluke, einer Brennkammer sowie dem Bett, den Wänden und dem Ende des Brennofens. Im mittleren Bereich des Brennofens konnten erstmals quadratische Öffnungen festgestellt werden, die zur Regulierung des Feuers dienten. Dieses Merkmal war bisher an Longyao-Brennöfen unbekannt.

Die archäologischen Arbeiten bestätigen, dass es sich bei dem Fundplatz des Nanyao-Brennofens während der Tang-Dynastie im Gebiet der Provinz Jiangxi um einen bedeutenden Produktionsort von Steinzeug gehandelt haben muss. Die Fertigung wurde während der mittleren Tang-Dynastie aufgenommen, erlebte während der mittleren bis späten Tang-Zeit ihren Höhepunkt und verlor gegen Ende dieser Zeit schließlich an Bedeutung.  Bisher wurde aufgrund von historischen Quellen stets davon ausgegangen, dass die Herstellung von Steinzeug in Jingdezhen, dem traditionellen Zentrum der Steinzeug- und Porzellanproduktion im alten China, vor ungefähr 2000 Jahren begann. Archäologisch konnte die Produktion bislang jedoch nur für die letzten 1000 Jahren nachgewiesen werden. Die Entdeckung des Nanyao-Brennofens verlängert die durch Funde belegte Geschichte der Steinzeugproduktion in Jingdezhen nun um 200 Jahre.

Autor

China Culture Relics News Press

Übersetzer

P. Wertmann

Wie man diese Seite zitiert:

Bridging Eurasia , Januar 2016 , bridging-eurasia.org/de/node/320
Zugriff:19 Januar, 2018 - 20:46